PORTRAIT

Jens_Barnieck_Konzert_Nürnberg_huge.jpeg

Der Pianist Jens Barnieck interpretiert sein Leben und die Musik fließend und gliedernd zugleich, so dass Zuhörende die Struktur der Stücke durchdringen können, ohne die Musik aus den Augen zu verlieren. Nach dem Studium an der Musikhochschule Detmold und der State University of New York at Buffalo folgen Klavier-, Kammermusikkonzerte und Liederabende auf der ganzen Welt – von der Karibik bis zur Wüste Gobi.

 

Durch seine gleichzeitige und neugierige Beschäftigung mit Alter und Neuer Musik ist er nicht nur als Künstler gefragt, sondern ein Spezialist auf den verschiedensten Gebieten als Musiker, Autor, Komponist, Schauspieler, Lehrer, Förderer, Bewahrer und Entdecker. Letzteres ist zum Beispiel zu hören in bislang zwei Ersteinspielungen des gesamten Klavierwerks des Komponisten Friedrich Gernsheim auf dem Label Toccata Classics, London. Weitere folgen... Er ist auf den wichtigen internationalen Festivals weltweit vertreten, arbeitet mit nationalen und internationalen Künstlern an verschiedenen Projekten zusammen.

 

Er war Stipendiat der Bundeskulturstiftung/Land Hessen an der Cité Internationale des Arts, Paris und am Deutschen Studienzentrum Venedig. Außerdem wurde er gefördert von dem Deutschen Musikrat, der Avenira Foundation Schweiz, der Hessischen Kulturstiftung, dem KulturFonds Frankfurt Rhein Main, der Kulturstiftung Taunusstein und war Artist-in-Residence am Virginia Center for the Creative Arts in Amerika.