2. Dezember 2016

Klavierabend in der Reihe tonAARt Taunusstein

Werke für Klavier zu vier Händen
Jens Barnieck und Patrick Leidinger

u.a.
Johann Sebastian Bach: Brandenburgische Konzerte
(bearbeitet für Klavier vierhändig von Max Reger)

20. November 2016

"aufHÖREN"

Konzert zum Totensonntag

Patrick Leidinger Orgel
Jens Barnieck Klavier

Werke von Max Reger, Johann Sebastian Bach u.a.

Reformationskirche Bad Schwalbach

Eintritt: 8€


30. Oktober 2016

Klavierabend
Blauer Salon
Schloss Herrnsheim /Worms
im Rahmen der
Jüdischen Kulturtage 2016

Schlosspark
67550 Worms

Beginn: 17:00 Uhr



6. Oktober 2016

Klavierabend im Rahmen des German-American Day
Veranstalter
Deutsch-Amerikanisches Institut Saarbrücken




24. September 2016

Konzert

Schloss Grünsberg
90518 Altdorf
19:00 Uhr
Burgkapelle




28. August 2016

Klavierabend im Kurhaus Kleve

Werke von John Cage
und
Eigenkompositionen



4. August 2016

Klavierabend
im Rahmen der
Summer School
der
Atlantischen Akademie Rheinland Pfalz e.V.


Pfalzakademie Lambrecht
Franz-Hartmann-Straße 9
67466 Lambrecht

Beginn 19:30


30. Juni 2016

Klavierabend

Deutsches Generalkonsulat New York City




30. April 2016

Termin wird verschoben!
Gedenk-Konzert für Dr. Werner Kremp

Cakewalk for K-Town

Theodor-Zink-Museum Kaiserslautern

in Zusammenarbeit mit der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz
Jazz Appreciation Month
Ausstellung: "Eine Kamera für den Frieden"
mit Fotoarbeiten von
Erika Sulzer-Kleinemeier

Werke von Will Marion Cook, Claude Debussy, Scott Joplin, George Gershwin, Percy Grainger u.a.


19 Uhr

Theodor-Zink-Museum
Steinstraße 48
67657 Kaiserslautern


6. Februar 2016

toujours Mozart


Konzert Jens Barnieck und Schüler im Rahmen des Festivals der
Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation

13:15 Uhr
Bankettsaal Büsingpalais Offenbach
Herrnstraße 82
60075 Offenbach/Main


Programm u.a.

Jean Kleeb
Jazz Variationen über „Ah! Vous dirai-je, maman“ (KV 265)

„Allegro molto“ C-Dur Del Signore Giovane Wolfgango Mozart
(aufgefunden 2012, geschrieben vermutlich 1767)

Kamran Ince (* 1960)
“My friend Mozart” (1987)




1. Januar 2016

mit Bach ins Neue Jahr

Johann Christian Bach (1735- 1782)
Sonate F- Dur Op. 18 Nr. 6

Vierhändig am Blüthner- Flügel:
Jens Barnieck
Patrick Leidinger

Reformationskirche Bad Schwalbach
17:00 Uhr

27. November 2015

tonAARt

Konzert in der Reihe tonAARt Taunusstein
mit Stephan Breith (Hessisches Staatstheater Wiesbaden), Violoncello

Salomon Jadassohn        Cavatine op. 120 (1894)
(1831-1902)

Antonio Zamara           L’Addio, Romanza op. 9 (ca. 1845)
(1829-1901)

Georg Hendrik Witte         Drei Stücke für Pianoforte und Violoncell op. 14
(1843-1929)

Gabriel Fauré              Sicilienne G-Dur op. 78 für Violoncello und Klavier (vor 1898)
(1845-1924)
 
Felix Mendelssohn Bartholdy   Lied ohne Worte op. 109 für Violoncello und Klavier
(1809-1847)

Camille Saint-Saëns           Der Schwan aus: Karneval der Tiere (1886)
(1835-1921)

Leo Koscielny              Sardana – Ampurdanesa
(1908-1998)

Pablo Casals             Song of the Birds (vor 1939)
(1876-1973)

Siegfried Köhler          Variationen über ein nostalgisches Thema (2003)
(*1923)                (Stephan Breith gewidmet)


19:00 Uhr Begrüßung mit Sektempfang
19:30 Konzertbeginn


20. November 2015

Konzert im Rahmen des 5. Offenbacher Musikwettbewerbs

Antonio Vivaldi   Konzert in a Moll für Oboe RV 461 (nach 1720)    Astrid Ziegler, Oboe
     (1678-1741)                                       Jens Barnieck, Klavier

John Glenesk Mortimer   Prelude and Dance (1987)          Philippe Schwarz, Posaune
(*1951)                                  Jens Barnieck, Klavier

18:30 Uhr
Sparkasse Offenbach
Berliner Straße 46
63065 Offenbach

16. Oktober 2015

„…ein Tannenwald wie im Schwarzwald:“

Winold Reiss in Mexiko 1920: Aufbruch in die Moderne“

 In komponierten Klangbildern erzählen der international tätige Pianist Jens Barnieck und Prof. Dr. Frank Mehring, Kulturwissenschaftler und Amerikanist von der Radboud Universität Nijmegen (Niederlande) das kürzlich übersetzte und historisch kritisch kommentierte Mexiko-Tagebuch des deutsch-amerikanischen Künstlers Winold Reiss (1886-1953) nach. Eine fesselnde Multimedia-Reise mit und zu dem in Karlsruhe geborenen, in Freiburg aufgewachsenen und nach seinem Studium in München in die USA ausgewanderten Künstlers erwartet Sie an diesem Abend. Seine feste Überzeugung, dass ein Künstler auf der Suche nach relevanten Themen viel reisen müsse, spiegelt sich künstlerisch in Reiss‘ Begegnung mit den Blackfeet Indianern, der mexikanischen Bevölkerung und Afro-Amerikanern in der Neuen Welt wider. Keine Folkloremalerei ist entstanden, sondern eine Neuausrichtung seiner Arbeit mit durchaus politischer Sprengkraft.

16. Oktober 2015
19:00 Uhr 

Katholische Akademie Freiburg

Wintererstraße 1

79104 Freiburg


Einführungsvortrag: Prof. Dr. Frank Mehring

***
Jens Barnieck/Frank Mehring           “Vogue Mexico” (2012/13)
Luis Hilario Arévalo            “Klavierstudie Nr. 1” (2011) (Jens Barnieck gewidmet)
(1977)
Aaron Copland                          “El Salon Mexico” (1936)
(1900-1990)

Karten zu 15€ /10€ (erm.)
bei
info@carl-schurz-haus.de

Carl Schurz-Haus Freiburg i. Br.



11. Oktober 2015

Kinderkonzert
Thomas Stang, Rezitation
Jens Barnieck, Klavier


Francis Poulenc: Die Geschichte von Babar, dem Elefanten
Herbert Chappell: Paddington Bear's Erstes Konzert


Schloss Grünsberg

90518 Altdorf
16:00 Uhr
Burgkapelle



27. September 2015

Festakt zum 100sten Todestag von Sophie von Heyl



mit Julia Oesch, Mezzosopran
Jens Barnieck, Klavier

Musik von
Domenico Scarlatti, Richard Wagner, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Johann Sebastian Bach

Beginn 18:00 Uhr
Museum Stiftung Heylshof
Stephansgasse 9
67574 Worms


25. September 2015

FANTASIEREISEN


Robert Schumann‘s (1810-1856) “Fantasiestücke op. 12″ (1837)
 Felix Leuschner (*1978), “LEFTOVERS – die Reste von gestern” (2015)
 Carlo Stottmeier (*1979), Drei Charakterstücke für Klavier und Synthesizer (2015)
Christopher Trapani (*1980)  „The Silence of a Falling Star Lights Up a Purple Sky“ (2005)


FELIX LEUSCHNER ist Schlagzeuger und Komponist. Er studierte Komposition an den Hochschulen für Musik und Theater in München und Hamburg und klassisches Schlagzeug an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. Mit Preisen wie u.a. dem des Left Coast Chamber Ensembles (San Francisco), dem Kompositionspreis der Stiftung Studium, Wissenschaft, Kunst und dem Staatspreis der Regierung Unterfranken ausgezeichnet, gründete Felix Leuschner 2012 gemeinsam mit der Sängerin und Komponistin Julia Mihály das Composer-Performer Duo CLUBbleu mit weltweiten Aufführungen.

CARLO STOTTMEIER besuchte das Musikinternat Schulpforte, wo er schon begann, eigene Stücke zu schreiben, für Bands zu arrangieren, und sich der synthetischen Klangerzeugung widmete. Er erhielt im Rahmen des 1. Kompositionswettbewerbs des Deutschen Tonkünstlerverbandes den 2. Preis für sein Stück „La tristesse“. Sein Projekt "Vis Matrix" wurde in Dessau als beste lokale Newcomer-Band ausgezeichnet. Während seiner Beschäftigung als Tontechniker und freier Musikproduzent veröffentlichte Carlo Stottmeier zahlreiche CD’s, u.a. für Akzent Leipzig und Move Ya! Lifestyle Kontor Hamburg. Er studierte an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Schulmusik und an der Universität Leipzig Germanistik auf Lehramt und unterrichtete selbst comptergestützte Komposition am Konservatorium in Leipzig.

CHRISTOPHER TRAPANI ist in der Hauptstadt des Jazz, New Orleans geboren und lebt im Moment als Artist-In-Residence der angesehenen Akademie Schloss Solitude bei Stuttgart. Er ist Preisträger des Gaudeamus Prize 2007, des Julius F. Ježek Prize in 2013 und verschiedener anderer Preise der ASCAP, BMO und der American Academy of Arts and Letters. Im März 2011 wurde sein Werk in einem Porträt-Konzert während der Music of Today Serie des philharmonischen Orchesters in der Royal Festival Hall in London aufgeführt. Seine Musik ist ebenfalls bei internationalen Festivals wie der Venice Biennale, dem Ultraschall Festival in Berlin, Musica Nova Helsinki, und dem IRCAM (Paris) Festival Agora gespielt worden.Zurzeit arbeitet er an einem neuen elektronischen Streicherquartett für Quatuor Béla und GRAME (Lyon), einem Orchestorstück für das BBC Scottish Symphony Orchestra und einem neuen Stück für das Ensemble Modern und die cresc... Biennale im November 2015.



19:00 Uhr Begrüßung mit Sektempfang
19:30 Konzertbeginn
 
Karten zu 12€ (Vorverkauf in der vr bank)
15€ (Abendkasse)

Forum der vr-bank Untertaunus (Mainzer Allee 19, 65232 Taunusstein-Wehen)



25. August 2015

12. Klavierabend
Lufthansa Orchester
LAC Empore
18:00 Uhr

Domenico Scarlatti   Sonate D-Dur, K. 491
(1685-1757)     Sonate f-Moll, K. 466
        Sonate G-Dur, K. 104
        Toccata d-Moll, K. 141


Robert Schumann   Fantasiestücke op.12 (1837)
(1810-1856)       Des Abends
          Aufschwung
          Warum
          Grillen
          In der Nacht
          Fabel
          Traumes Wirren
          Ende vom Lied

Felix Leuschner   Left Over – Reste von gestern (2015) (Jens Barnieck gewidmet)
(*1978)



Aaron Copland   El Salón México (1932-1936) (Klaviertranskription: Leonard Bernstein)
(1900-1990)



6. August 2015

 "Blockupiano"

Klavierabend im Rahmen der Summer School der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz

„Signed - Sealed - Delivered?
Obama und das Versprechen vom Wandel “




Charles Ives     “Protest” for Piano
(1874-1954)    

Ruth Crawford Seeger   from: Preludes (1924-28)
(1901-1953)

Christopher Trapani The Silence Of a Falling Star
(*1980)       Lights Up a Purple Sky

George Perle   from: Chansons cachées (1997)
(1915-2009)

Wallace Willis   Swing Low, Sweet Chariot
(~1820- ~1880)

Mort Stevens     Hawaii 5-0 Theme
(1929-1991)

Ernesto Lecuona   La Comparsa
(1895-1963)
 
Isolina Carillo   Dos Gardenias
(1907-1996)

Pete Seeger     Where Have All the Flowers Gone
(1919-2014)

Stevie Wonder     Signed, Sealed, Delivered
(*1950)




Pfalzakademie Lambrecht
Franz-Hartmann-Straße 9
67466 Lambrecht

Beginn 19:30


13. Juni 2015

Lange Nacht der Kultur Kaiserslautern

Gian Carlo Menotti (1911-2007)
Das Telefon oder die Liebe zu dritt
In deutscher Sprache

Lucy - Esther Mertel
Ben - Lukas Eder
Regie - Doris Schumacher
Musikalische Leitung/Klavier - Jens Barnieck

Fruchthalle Kaiserslautern - Hauptbühne - 20:15 Uhr
Preise:
VVK-Preis: 6 € bis 10 €
Abendkasse: 8 € bis 12 €
Familienticket: 23 € / 25 €­
„Late-Night-Tarif“ ab 0.00 Uhr: 2 € / 5 €
Die Eintrittsarmbändchen berechtigen zum Eintritt in alle Veranstaltungshäuser und -orte.
An manchen Orten ist der Eintritt frei.

Vorverkaufsstellen:
Tourist-Information, Pop Shop (Rheinpfalz-Card nicht akzeptiert), mpk Museum Pfalzgalerie, Pfalztheater, Japanischer Garten, „buchhandlung blaue blume“ (Rheinpfalz-Card nicht akzeptiert), Thalia Ticketservice (Rheinpfalz-Card nicht akzeptiert), amWebEnd,

Weitere Informationen
 



11. Mai 2015

Boris Kottmann - Violine
Jens Barnieck - Klavier

Ludwig van Beethoven: Sonate op. 24 (1802)

Einweihung des Flügels
20:00 Uhr

Haus der Vereine (Kellereigebäude)
Burgstraße 28
65719 Hofheim a.Ts.



23. April 2015

Nationaal Bevrijdingsmuseum Groesbeek, Niederlande


Soundtrack of Liberation
Nationales Befreiungsmuseum 1944-1945
Wylerbaan 4, 6561 KR Groesbeek, Niederlande
19:30 Uhr

Saskia Bak und Sarah Konig - Sopran
Joost Huis und Frank Mehring - Bariton
Jens Barnieck - Klavier



25. März 2015

STEINWAY-HAUS Frankfurt am Main
19:00 Uhr

Liederabend "22 Shades of Love" mit Liedern von Robert Schumann (Frauenliebe und -leben), Kurt Weill, Aaron Copland und Patrício da Silva.


Steinway Haus Frankfurt, Bockenheimer Landstraße 47
Reservierungen zu 15€  unter frankfurt@steinway.de



5. Dezember 2014

VOGUE MEXICO – 19:00 Uhr
Multimedia-Performance zum Mexiko-Tagebuch des deutsch-amerikanischen Malers Winold Reiss (1886-1953)

mit Prof. Dr. Frank Mehrung, Radboud University Nijmegen
(Gitarre, Stimme, Präsentation) und Jens Barnieck (Lesung, Klavier, Komposition)

FORUM der vr bank Untertaunus eG,
Mainzer Allee 19
65232 Taunusstein



2. November 2014

SOUNDTRACK OF LIBERATION – 14:00 Uhr

Multimedia-Konzert mit Prof. Dr. Frank Mehring
im Rahmen der Ausstellung "Europäische Skulpturenstraße des Friedens"

Mia Münster Haus
Wilhelmstr. 11/ In der Mott
66606 St. Wendel